Metanavigation: 


living.knowledge | WWU Münster  


Foto aus der Poster-Session @ ICIS 2014Auf der International Conference of Information Systems (ICIS), die dieses Jahr in Auckland, Neuseeland, stattfand, war auch das Verbundprojekt "Cooperation Experience" in Person von Sebastian Bräuer (WWU Münster) vertreten. Neben der Veröffentlichung eines mit Prof. Dr. Ralf Knackstedt (Uni Hildesheim) gemeinsam erarbeiteten Beitrages im Tagungsband hat sich vor allem die Präsentation des Posters als Quelle für einen intensiven Austausch mit den führenden Wirtschaftsinformatik-Forschern aus der ganzen Welt erwiesen. So stieß der präsentierte Ansatz bei vielen Interessenten aufgrund der Nähe zu tatsächlichen Problemstellungen aus der Praxis auf großen Anklang und es wurden hilfreiche Hinweise für weitere Vertiefungsmöglichkeiten und Tips zum methodischen Vorgehen bei der noch ausstehenden Evaluation und Dissemination der Forschungsergebnisse ausgetauscht. Weitere wertvolle Impulse konnten zudem vor allem bei den Präsentationen im Service-Track und im Big-Data-Track errungen werden.

Abstract
Information systems for supporting collaborative activities (e.g., business process modeling tools, workflow management tools, or project management tools) should explicitly address regulatory requirements. Integrating a legal perspective into such information systems would contribute to a better legal compliance and a more effective collaboration. This paper introduces a meta-design for integrating regulations into the design and implementation of information systems. A prototypical implementation of the meta-design shows its general applicability.

Der Beitrag kann auf der Webseite der AIS heruntergeladen werden.
Das Poster kann hier (komprimiert) aufgerufen werden.


Impressum | © 2019 WWU Münster