Metanavigation: 


living.knowledge | WWU Münster  


Die Abteilung Informationssysteme und Unternehmensmodellierung (ISUM) der Universität Hildesheim ist in diesem Jahr mit einem Beitrag (Kolek) auf dem Internationalen Rechtsinformatik Symposium (IRIS) vom 26. bis 28. Februar 2015 in der Universität Salzburg vertreten.

Der Beitrag „Kooperationsvertragsvisualisierung zur Beeinflussung der Leistungsbereitschaft von Kooperationspartnern“ (Kolek, 2015) beantwortet die Forschungsfrage, wie sich Visualisierungen von Kooperationsverträgen auf die Leistungsbereitschaft von Kooperationspartnern auswirken können. Die Leistungsbereitschaft von Kooperationspartnern kann durch eine Vertrauens- und Verbindlichkeitsbasis aufgrund der Kooperationsvertragsvisualisierung gefördert werden. Kausale Aussagen werden über die Durchführung von Experteninterviews möglich und in einem Strukturgleichungsmodell hypothesenbasiert festgehalten. Der Zusammenhang zwischen der Kooperationsvertragsvisualisierung und Leistungsbereitschaft der Kooperationspartner wird hierdurch nachvollziehbar. Speziell die Visualisierung von Kooperationsverträgen kann das Vertrauen und die Verbindlichkeit in Unternehmenskooperationen beeinflussen und damit die Leistungsbereitschaft der Kooperationspartner. Hierzu müssen vertragliche Kooperationsregelungen aufgebaut und visualisiert werden, da der Vertrauensaspekt in der Kooperationspraxis dafür nicht ausreicht und um das bindende Kooperationsvertragsrecht verständlich für alle Kooperationspartner bereitzustellen. In der weiteren Forschung können die im Strukturgleichungsmodell verbundenen Hypothesen evaluiert und erweitert werden zur Beurteilung der Auswirkung der Kooperationsvertragsvisualisierung auf die Leistungsbereitschaft der Kooperationspartner.


Impressum | © 2019 WWU Münster